Über uns

Wandern in Köln und in seiner schönen Umgebung - das ist das Hauptanliegen des Kölner Eifelvereins. Dafür unterhält er ein rund 780 Kilometer langes Netz von Wanderwegen - darunter der 171 km lange KÖLNPFAD. Und er bietet wanderbegeisterten Kölnern über 700 geführte Wanderungen pro Jahr. Der KEV unterstützt aber auch Natur- und Denkmalschutz und ist engagiert in entsprechenden Kölner Organisationen.

Die 23 Wanderführer des Kölner Eifelvereins bewegen sich mit KEV-Mitgliedern und gerne auch mit Gästen auf kurzen und mittleren Routen (6-18 km Länge) durch Königsforst/Wahner Heide, das Bergische Land, die Eifel, den Westerwald, das Siebengebirge, das Vorgebirge bis hin zu Mittelrhein, Ahr, Mosel und Sieg – auf an die 100 Wegstrecken, zum Teil auch im Kölner Stadtgebiet. Mit dem Programm "Sportliches Wandern" spricht der Verein erfahrene Wanderer an, die gern mehr als 20 Kilometer laufen möchten.
Im vielfältigen Programm sind enthalten:
- Wanderungen nach Feierabend
- Frühmorgens
- Tagestouren von 6 - 30 km Länge
- Stadtspaziergänge
- Seniorenwanderungen
- Familienwanderungen
- Radwanderungen
- mehrtägige Wanderreisen auch per Fahrrad
- Bustouren
- Museumsbesuche
Gäste sind immer willkommen und können kostenlos das Wanderprogramm des KEV ausprobieren (bis zu drei Mal).

Das gesellige Leben kommt ebenfalls nicht zu kurz: Stammtisch, Kegelabende, Sommerfest und Adventsfeier sowie die beliebte Schlusseinkehr nach der Wanderung bieten viele Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen.

Das Programm mit allen Aktivitäten wird vierteljährlich veröffentlicht und an die Mitglieder verschickt.

Die Ziele des Kölner Eifelvereins sind:
- Förderung des Wanderns, das der Erholung und Gesundheit dient
- Stärkung der Gemeinschaft der Mitglieder durch Exkursionen,
    Führungen, Vorträge und gesellige Veranstaltungen.
- Pflege der Liebe zur Natur und Heimat.
- Engagement bei Natur- und Denkmalschutz

Der KEV ist engagiert in folgenden Organisationen:
- Deutscher Wanderverband
- Deutsches Jugendherbergswerk
- Förderverein Nationalpark Eifel
- Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
- Freundeskreis Haus des Waldes
- Trägerverein Heideportal Gut Leidenhausen
- Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Prozente für Mitglieder. Outdoorausstatter in Köln gewähren KEV-Mitgliedern Rabatt bei Vorlage des Mitgliedausweises.

Stammtisch
jeden 2. Montag im Monat ab 17 Uhr im Kölsche Boor, Eigelstein

Deutsches Wanderabzeichen in Bronze, Silber oder Gold
Bei uns können Sie das deutsche Wanderabzeichen  erwandern.
Informationen dazu gibts beim Wanderführer.

 

KEV 2015: Bei 704 Wanderungen 10.737 km Strecke bewältigt

Zahl der Mitglieder steigt weiter

Die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde des Kölner Eifelvereins waren auch im Jahr 2015 gut zu Fuß. Die Zahl der Wanderungen lag mit 704 Touren ebenso leicht über Vorjahr wie die Gesamtstrecke von 10737 km. Teilgenommen haben 10 671 Wanderer, darunter 6580 Frauen, 3380 Männer und 106 Kinder. Mitgewandert sind auch 290 Gäste. 25 Radwanderungen mit 315 Radlern wurden veranstaltet, zurückgelegt wurden dabei 1236 km. Bei den acht Mehrtages-Wandertouren wanderten die 113 Teilnehmer 450 km, bei den vier Mehrtages-Radtouren strampelten die 50 Radler 765 km. Pro Woche haben die KEV-Wanderführer im Schnitt 13,5 Wanderungen durchgeführt, dabei wurden sie von durchschnittlich 13,8 Wanderfreunden begleitet. Die durchschnittliche Streckenlänge lag bei 10 km. Die Teilnehmerzahl schwankte zwischen 2 und stolzen 176 bei der Lokalzeit-Wanderung.  269 Wanderer waren bei mehr als 25 Touren dabei. Beliebt waren auch die vielen Sonderveranstaltungen wie Busfahrten, Sommerfest, Adventfeier, Mitgliederversammlung. Rund 700 Personen kamen dazu ins Wanderheim oder zum Kölsche Boor.

Dagegen haben 305 KEV-Mitglieder im Jahr 2015 an keiner einzigen Wanderung teilgenommen, das waren immerhin 33 Prozent. Sehr erfreulich ist, dass sie dem KEV trotzdem die Treue gehalten haben.

Erfreulich entwickelt hat sich auch die Zahl der Mitglieder. Am 1. Januar 2016 zählte der Kölner Eifelverein 939 Mitglieder, 69 mehr als ein Jahr zuvor.